Heilpflanzen

Heilpflanzen / 11.07.2017

Steht bei Ihnen ein Töpfchen Salbei auf der Fensterbank? Nein, dann sollten Sie es schnellsten tun, denn Salbei ist nicht nur ein hervorragendes Küchengewürz, sondern auch eine altbewährte Heilpflanze. Salbei (salvare-lat. =heilen) kam bereits in der Antike als Heilpflanze zum Einsatz. Ihr Artenreichtum ist so groß, dass weltweit ca. 900 verschiedene Salbeisorten bekannt sind. Mönche waren es, die in der Zeit des Mittelalters den Salbei über die Alpen zu uns brachten und ihn in den Klosterküchen als Küchengewürz und Heilpflanze einsetzten. Sie stellten aus Honig, Apfelessig und Salbei einen Sirup her, den sie vorwiegend bei Erkältungen, Husten, Heiserkeit, bei starkem Schwitzen sowie Hals- und Zahnfleischentzündungen...